Historie

Der Name der "Königlich Privilegierten Apotheke" stammt aus dem 19. Jahrhundert. Damals waren die Dänenkönige Landesherren in Holstein. Als Herrscher bestimmten Sie den Ort, wo eine Apotheke betrieben werden durfte und den Apotheker, der sie leiten sollte.

Dieses Recht nannte man Königliches Privileg.

Die Königlich Privilegierte Apotheke in Ahrensbök wurde 1824 als Dependance (Filiale) der Königlich Privilegierten Hofapotheke in Plön gegründet. Am 15.04.1834 erhielt sie von König Frederik dem 6. von Dänemark ihre Selbständigkeit. Seit 1909 ist die Apotheke im Familienbesitz.